Ablauf der praktischen Prüfung

Mitzubringen sind:
• Amtlicher Lichtbildausweis

Für jede Führerscheinklasse gibt es einen genau vorgegeben Ablauf der in einem Prüfungsprotokoll geregelt ist, die einzelnen Teile der Prüfung sind:

Teil A: Überprüfungen am Fahrzeug

Du bekommst zumindest drei Fragen über das Fahrzeug gestellt. Thema sind die Handhabung der Bedienungseinrichtungen, Kontrollen der Vorschriftsmäßigkeit und Verkehrs- und Betriebssicherheit des Fahrzeuges.
Beispiele: Überprüfung der Bereifung, Bremse, Lenkung, Beleuchtung oder Warneinrichtungen. Die Überprüfungen am Fahrzeug erfordern ein wenig Grundwissen, eingehendes Fachwissen ist aber nicht nötig.

Teil B: Übungen im Langsamfahrbereich

Du zeigst, dass du das langsam fahrende Fahrzeug voll im Griff hast. Von sechs möglichen Übungen im Langsamfahrbereich bekommst du mindestens drei Manöver als Aufgabe, immer geprüft werden die Parklücke und das Umkehren. Diese Übungen werden auf einem Parkplatz durchgeführt.

Prüfungsergebnis
Das Ergebnis der Prüfungsfahrt wird dir sofort nach der Prüfungsfahrt mitgeteilt. Wenn du bestanden hast, bekommst du einen vorläufigen (provisorischen) Führerschein und kannst anschließend gleich ganz legal Auto fahren.

Vorläufiger Führerschein
Nach bestandener Prüfung überreicht dir der Prüfer einen vorläufigen Führerschein und ein Kostenblatt mit Erlagschein. Den vorläufigen Führerschein musst du in Gegenwart des Prüfers unterschreiben. Der vorläufige Führerschein gilt nur innerhalb Österreichs und nur für maximal 4 Wochen. Bei Fahrten mit dem vorläufigen Führerschein ist ein amtlicher Lichtbildausweis mitzuführen. Der vorläufige Führerschein verliert seine Gültigkeit nach Erhalt des Scheckkartenführersscheins.

ERSTE HILFE KURS

 

erstehilfe
NÄCHSTER
ERSTE-HILFE-KURS

Freitag 15.12.2017
14:00-20:00 Uhr

Anmeldung: Im Fahrschulbüro!

Kosten pro Teilnehmer: € 45,00


 

[/pb_text][/pb_column][/pb_row]

Go to top